Mittwoch, 3. Juli 2013

Himbeer-Gloss-Torte



Torte, Himbeer-Torte, Himbeer-Gloss-Torte

Die Kinder sind noch bei meinen Eltern, so dass ich jetzt endlich dazu komme das Rezept einzustellen. Es ist aus der Lisa Kochen & Backen und eher für fortgeschrittene Backkünstler geeignet. Ich empfehle Euch auch, das Rezept erst zwei-/dreimal durchzulesen, damit dann nicht schief läuft...



Himbeer-Gloss-Torte

Zutaten:
Teig:
4 Eier
160 gr. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
120 gr. Mehl
1 Teelöffel Backpulver
20 gr. flüssige Butter

Füllung und Glasur:
16 Blatt rote Gelatine
1 kg Himbeeren + einige Himbeeren für die Dekoration (s. Tipp)
240 gr. Zucker
3 Esslöffel Zitronensaft
3 Eier
4 Esslöffel Himbeergeist (s. Tipp)
400 gr. Magerquark
120 gr. weiße Kuvertüre
60 gr. Glukosesirup
evtl. etwas dunkle Kuvertüre für die Dekoration

Zubereitung:
Den Backofen auf 180° vorheizen.

Die Eier trennen. Die Eiweiß mit dem Zucker und Vanillezucker steif schlagen. Die Eigelbe unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die Eimasse heben. Die geschmolzene Butter unterziehen. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Durchmesser 24 cm) geben und ca. 25 Minuten backen. Den fertigen Biskuit abkühlen lassen und zweimal waagerecht durchteilen.

8 Blatt und 4 Blatt Gelatine getrennt einweichen. 1 kg Himbeeren (Tipp: Ich habe tiefgekühlte Himbeeren am Vorabend aufgetaut und lediglich für die Dekoration auf der Torte frische Himbeeren genommen) mit 200 gr. Zucker und dem Zitronensaft pürieren und durch ein Sieb passieren. Die passierten Himbeeren in drei gleichgroße Portionen teilen. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit 40 gr. Zucker und dem Himbeergeist (Tipp: Ich habe wegen der Kinder Himbeersirup genommen) überm heißen Wasserbad aufschlagen. 8 Blatt Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Lauwarm abkühlen lassen. Den Quark sowie eine Portion der passierten Himbeeren unterrühren. Die Eiweiß steif schlagen und unterheben. (Hinweis: Dies ist die Himbeermousse) Die übrigen 4 Blatt Gelatine tropfnass unter Rühren in einem Topf bei schwacher Hitze auflösen, dann eine Portion der passierten Himbeeren unterrühren. (Hinweis: Dies ist das gelierte Fruchtmark)

Den unteren Boden des Biskuits mit einem Tortenring umschließen. 1/3 der Himbeermousse und die Hälfte des gelierten Fruchtmarks darauf verteilen. Den zweiten Biskuitboden auflegen und das zweite Drittel der Himbeermousse sowie den Rest des gelierten Fruchtmarks darauf verteilen. Den dritten Biskuitboden auflegen und die übrige Himbeermousse darauf glatt streichen. Ca. 2 Stunden kühlen.

Die übrigen 4 Blatt Gelatine einweichen. Die weiße Kuvertüre hacken, schmelzen und den Glukosesirup unterrühren. Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Übriges Himbeerpüree  unterrühren. Tortenring lösen. Torte auf ein Kuchengitter stellen und den Guss gleichmäßig über die Torte laufen lassen. 90 Min. kalt stellen. Die Torte mit den frischen  Beeren dekorieren.

Ich habe zusätzlich dunkle Kuvertüre im Wasserbad geschmolzen und daraus kleine Gitter gemacht, die ich ebenfalls auf die Torte dekoriert habe.

Und dann?! Augen zu und genießen!

Kommentare:

  1. Die war richtig richtig lecker!
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Ich krieg die Glasur nicht so glänzend hin, außerdem ist die Glasur erst zu flüssig und im Kühlschrank wird sie zu schnell hart. Ein Tipp für mich?

    AntwortenLöschen
  3. Es ist schon etwas her, dass ich die Torte gebacken habe. Ich meine, dass der Guss bei mir auch ziemlich flüssig war und relativ viel einfach an der Torte runtergelaufen ist. Ansonsten habe ich alles wie oben beschrieben gemacht. Sorry, dass ich Dir nicht wirklich weiterhelfen kann!

    AntwortenLöschen